Donnerstag, 28. Juli 2016

Vasenliebe oder Vaselitis?



Hallo Ihr Lieben!

Wie schrieb Anja von Homelove kürzlich bei IG:

Das ist wohl ähnlich unheilbar, 
wie meine Vaselitis.

Ich liiiieeebe Vasen.
Wenn ich im Keller mal anfangen würde zu zählen,
äh ja, lassen wir das, mein Mann liest mit.....

;-) 

Vase von Broste Copenhagen: Villa Smilla

Eine ganz besonders schöne Vase ist diese von Broste.
Sie wirkt durch ihre außergewöhnliche Form 
und diesen schönen Grauton sehr edel und modern. 
Ich zeige Euch heute einmal,
wie unterschiedlich man sie in seinem Zuhause 
mit anderen Deko-Gegenständen kombinieren kann.

beide kleinen Übertöpfe: Pluk de Dag
Inzwischen blühen in meinem Garten die Rosen ganz üppig
und ich kann mich daraus bedienen.

Den Blumenstrauß im weißen Übertopf habe ich 
von der lieben Sandra (von meine fabelhafte Welt) geschenkt bekommen.





In Kombination mit den aktuellen Übertöpfen,
die strukturierte Oberflächen haben,
passt die große Vase genau so schön, 
wie auf ein schlichtes Sideboard mit sehr reduzierter Deko.

Bild: Posterlounge





Tischlampe: House Doctor
Nach ein wenig Farbe mit Blumen hier daheim, 
brauche ich derzeit sehr reduzierte Deko.
Daher gefällt mir persönlich diese am besten.

Und was gefällt Euch besser?
Etwas bunter oder schlicht und reduziert?










Habt Ihr auch Vaselitis? 
Oder Tasselitis, 
oder vielleicht auch Taschelitis (die hab` ich auch noch)?

Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

Eure Anja




Bezugsquellen:
große graue Vase von Broste Copenhagen*: Villa Smilla, erhältlich auf telefonische Anfrage
Bild auf Alu Dibond: Posterlounge 
Tischlampe von House Doctor: cee conceptstore
Sideboard: IKEA 
 
* gesponserter Inhalt