Mittwoch, 23. März 2016

How to create - a fresh and simple table setting




Hallo, Ihr Lieben!

Nach arbeitsreichen Wochen,
melde ich mich heute endlich wieder bei Euch.

Das Schreiben fühlt sich 
- wenn ich ehrlich bin - 
beinahe etwas fremd an.

Daher ist es allerhöchste Zeit, 
dass ich wieder regelmäßig bei Euch bin.

Das Gewinner-Pärchen für die Wohnberatung steht längst fest 
und ich werde nächste Woche zu Ihnen fahren 
und mir die bereits vorab besprochenen Dinge vor Ort ansehen.
Zudem freue ich mich, beide persönlich kennenzulernen. 
Selbstverständlich zeige ich Euch dann auch 
das Vorher / Nachher hier auf meinem Blog. 
Dies kann aber noch eine ganze Weile dauern,
also bitte Geduld.  


Geduld habt Ihr ja bereits bewiesen,
indem Ihr hier auf mich gewartet habt.
Bei IG bin ich ja regelmäßig,
aber zum ausführlichen Bloggen fehlte einfach die Zeit.

Mit meinem ersten Post nach meiner Abstinenz,
möchte ich meine monatliche Rubrik
`How to create....` mit Leben füllen.

Dazu nehme ich Euch heute mit an den Tisch.

Ich zeige Euch eine sehr schlichte,
und - durch die Frühlings-Farben - frische Tischdeko.  



Diese Tischdeko eignet sich sowohl für einen Geburtstag,
als auch für einen Oster-Tisch,
dann auch eventuell mit tollem Kuchen zum Nachmittag
oder köstlichem Essen zum Mittag.

Mir geht es bei diesem Thema rein um die Gestaltung 
des Tisches, sowohl farblich, wie auch stilistisch.


Dazu habe ich folgendes miteinander kombiniert:

Bereits vorhanden:
- runde Tisch-Sets in Naturoptik
- Facettengläser
- Tischdecke (Leinen in rosa)
- 2 Holzteller
- Vasen mit Streifen (von Kähler Design)
- graue und kräftig rosa farbene Servietten
- Porzellanlöffel
- Gläser
- Besteck

Dazu gekauft:
- Geschirr aus Steingut  (`Nordic Sea`

Dieses Geschirr war schon länger auf meiner Wunschliste.
In Beige hatte ich es ja bereits hier unter Euch verlost.

Von der Struktur würde man das Geschirr 
wohl eher in die `Country`-Ecke stellen.
Die Oberfläche ist unruhig 
und wirkt beinahe ein wenig wie selbst getöpfert.

Es lässt sich aber, wie Ihr an dem Styling sehen könnt,
wunderbar mit edlen Vasen und Facettgläsern kombinieren.

Um die gesamte Tischdeko nicht zu fein wirken zu lassen,
sondern lässig, ist die Tischdecke extra nicht gebügelt.
Sondern wurde so zerknittert, wie sie aus dem Trockner kam,
auf den Tisch gelegt.

Dadurch wirkt die Tischdecke etwas unruhig,
dies passt aber wieder zu der Oberflächenstruktur vom Geschirr.
  








 
Für eine Oster-Tischdeko kann man die Ostereier passender Weise in einer kräftigen, nuancierten Farbe färben oder kaufen (so wie ich).


Wodurch eine Tischdeko besonders gut zur Geltung kommt,
ist,
wenn die direkte Umgebung farblich und stilistisch passend gestyled ist.

Das ist selbstverständlich absolut kein MUSS,
komplettiert aber einen Look.

Hierbei ist von mir nicht gemeint, 
dass das gesamte Zimmer umgestyled werden sollte.

Um Gottes Willen! 
NEIN!

Aber wie Ihr vielleicht gut erkennen könnt,
sind das Regal und das Sideboard 
in passenden Farben dekoriert.

Hierbei bin ich die Vertreterin des schlicht eleganten Styles.
Selbstverständlich passen meine Tipps nicht unbedingt 
zum fashionable Style in einer hippen Berliner Wohnung.

Mir geht es hier auch überhaupt nicht darum,
anderen zusagen, was IN oder OUT ist,
sondern ich möchte nur aufzeigen,
wie man Vorhandenes mit Neuem kombinieren kann.

Apropos vorhanden, die Tulpen in der Vase waren bereits vorhanden 
und passen ebenfalls farblich zur Tischdeko.

Das heißt,
ich habe mich mit meinem Tisch-Styling farblich
an den Tulpen orientiert, die derzeit in voller Blüte stehen.

Ich habe zudem ein anderes, farblich sehr schlichtes Bild aufgehängt.
  
Also kann man, wenn man mag,  
folgende Möglichkeiten zum Komplettieren eines Styles wählen:
- Entweder dekoriert man den Tisch passend zur Umgebung
- Oder man passt die Umgebung ein wenig der gewünschten Tischdeko an


Oder
Ihr deckt einfach den Tisch, wie er Euch gefällt 
und lasst ansonsten alles, wie es war / ist ! 
;-)
 


Ich freue mich, wenn ich Euch inspirieren konnte.
Das nächste Thema ist bereits im Kasten 
und das werde ich Euch in Kürze zeigen.

Also, ab sofort bin ich wieder regelmäßig hier zu finden.

Alles Liebe und fühlt Euch ganz doll gedrückt.

Eure Anja





Bezugsquellen:
Facettengläser, klar von TineK Home*: geliebtes Zuhause
Kleine Vasen `Omaggio`: Kähler Design
Geschirr `Nordic Sea`: Broste Copenhagen
Graue Servietten: IKEA
Rosafarbene Servietten: H&M Home





 Ich habe diesen Post auch als Beitrag zum Thema Dekodonnerstag bei der lieben Moni verlinkt. Schaut mal rein, da gibt es noch weitere tolle Ideen....