Dienstag, 21. April 2015

Dem Himmel so nah bei Pluk de Dag

Hallo, Ihr Lieben!

Ich weiß, dass viele meiner Insta-follower bereits 
gespannt auf diesen Post warten, 
da ich dort schon ein wenig 
von einem tollen Laden berichtet hatte.

Ihr werdet sehen, 
das Warten hat sich gelohnt.

:-)

Ich muss aber erstmal vorweg ein wenig ausholen.

Kennt Ihr das,
Ihr schaut Euch lange etwas an und denkt:
"Puh, das Regal müsste ich aber mal wieder weiß streichen." 

Und das denke ich seit Wochen (ok, seit Monaten)
vor allem, wenn ich im Wohnzimmer fotografierte.

Schaut noch mal, 
wie unterschiedlich die Regalfarbe zur Boxenfarbe wirkt:



Unser Regal im Wohnzimmer war nach all den Jahren 
ein wenig (naja ein wenig ist anders) gelblich geworden.

Am Karfreitag Nacht hatte ich dann die geniale Idee,
dass das Regal SOFORT
wieder Weiß gestrichen werden muss.

Die Farben von Painting the Past sind mir seit Jahren ein Begriff, 
ich hatte sie aber bis dato noch nie verwendet.
Irgendwie dachte ich immer, 
dass sind ja Farben für den Shabbystyle 
und den habe ich ja inzwischen hinter mir gelassen. 

Da ich über Instagram in letzter Zeit viele Nachher-Fotos 
von gestrichenen Küchen und Treppen gesehen haben, 
die alle mit dieser Farbe gestrichen worden waren,
habe ich mir gedacht:
"Ich probiere diese Farbe einfach mal aus."

In Holland gibt es diese Farben in vielen Läden, 
aber ich dachte, 
dass es diese Farbe doch eigentlich auch 
in meiner nächsten Umgebung geben müsste. 

Da ich das Regal unbedingt über Ostern streichen wollte,
 musste ein gaaanz schneller Kauf her.

 Also habe ich mich am Ostersamstag morgens  
im Internet auf die Suche gemacht.

Das www zeigte mir, dass es ganz in meiner Nähe
einen shop gibt, der diese Farbe führt.

Folgendes hatte ich im Internet gefunden, 
allerdings aus Zeitgründen habe ich nicht weiter nach dem Namen recherchiert. 
Pluk 
de Dag

Pluk de Dag  
Gladbacher Str. 32  
41747 Viersen
Tel.: +49  2162 / 8153585



Im Laden habe ich dann sofort angerufen 
und man sagte mir am Telefon, 
dass meine Wunschfarbe auch vorrätig sei.

Ich habe von dem Laden zuvor noch nie gehört 
und dachte, dass ich nur kurz reinspringe 
und die Farbe dort kaufe.

"Was kann das da schon für ein Laden sein, 
in Viersen gibt`s doch keinen schönen Dekoladen" dachte ich.

Mein Mann hat mich auch nur deshalb begleitet,  weil ich ihm sagte:
"Ich springe dort nur kurz rein und hole die Farbe ab!"
Anschließend wollten wir nämlich noch zum Baumarkt 
und Lebensmittel für das Osterfest einkaufen.

 Also auf nach Viersen, ein Ort, 
der zwar nur 20 Minuten von mir entfernt ist, 
wo ich aber nie einkaufen gehe.

Wir fuhren an einem Laden vorbei 
und ich sagte zu meinem Mann:

 

Was ist DAS denn? Schau mal, DER Laden ist ja toll!

Und wo ist jetzt der Laden, mit der Farbe???"
Die Hausnummer dieses tollen Ladens war exakt dieselbe 
wie die von dem Laden, zu dem wir wegen der Farbe wollten.
 
Zum Glück hatten wir direkt vor`m Laden einen Parkplatz bekommen, 
denn ich konnte es kaum erwarten in diesen Laden zu kommen.
 
Mein Mann ahnte da bereits, 
dass es mit dem `Mal-eben-Farbe-holen` nix wird.



Ich auch, by the way....
 
;-)

Ich betrat diesen Laden und ich dachte ich bin im Paradies.

Bei Pluk de Dag (übersetzt aus dem holländischen: "Pflück`den Tag") 
gibt es viele meiner Lieblingsmarken mit einer riesigen Auswahl an Produkten,  
die so wundervoll präsentiert werden. 
Der Schwerpunkt liegt auf Marken aus Skandinavien und Benelux.
Ursula Küppers hat den Laden vor ein wenig mehr als einem Jahr eröffnet 
und verkauft auf 200qm sowohl neue als auch alte, renovierte Möbel im Vintage-Stil. 
Aber auch exklusive Taschen, Gürtel 
und Modeassecoires finden sich in ihrem tollen Ambiente. 

Die Liebe zu Ungewöhnlichem 
kann man in Ursula Küppers` Laden überall sehen und fühlen.

Dort steht zum Beispiel eine riesige Auswahl an Vasen von House Doctor 
auf einem Gerüst, passend zum modernen Loft-Stil.








Oder das verspielte Geschirr von Bloomingville 
steht auf einem Tisch mit Zinkoberfläche.



 



Eine große Auswahl an alten Designerlampen
kann man bei Pluk de Dag ebenfalls finden.


 


Die Farben von PTP stehen auf einer alten Werkbank.



Die Sterne von BarnStars hängen und stehen im gesamten Laden, 
immer stilvoll arrangiert. Diese Sterne kann man deutschlandweit nur bei Pluk de Dag erwerben.

Zitat:
Ein Barnstar (oder Scheunenstern) ist ein dekoratives Objekt, oft in der Form eines fünfzackigen Sterns oder gelegentlich in einem kreisförmigen "Wagenrad"-Stil. Er wurde ursprünglich verwendet, um eine Scheune zu schmücken.  Barn Stars haben keinen funktionellen Zweck, sollen aber als Glücksbringer fungieren, ähnlich wie ein Hufeisen über einer Tür.
Besonders häufig Sie sind in Pennsylvania und in deutsch-amerikanischen bäuerlichen Gemeinschaften zu finden.
Barnstars werden in den Vereinigten Staaten seit dem 18. Jahrhundert verwendet, wo ihre Popularität nach dem Bürgerkrieg stark zugenommen hat.  An vielen älteren Scheunen der Amish, konnte man sie als große Dekoration sehen, meist montiert auf dem Giebel. Manchmal dienen sie als ästhetischer Schmuck, teilweise sind sie aber auch Erkennungszeichen oder Marke der Besitzer.
Die Verarbeitung hat sich im Laufe der Jahre verändert. Zunächst wurden sie direkt in die Scheune eingebaut. Später wurden die Sterne aus Holz  und dann aus Metall gefertigt, damit sie länger halten.
Alle Barnstars werden in Handarbeit von Farmern in Pennsylvania hergestellt.



Wer sich also in einen verliebt hat, kann ihn dort kaufen.  
Das Allerbeste an diesem Laden finde ich aber, dass man dort beispielsweise nicht nur moderne Industrielampen (bspw. von House Doctor) bekommt, sondern auch echt antike.


Man bekommt dort aber auch Spinde, tolle abgeschrabbelte Hocker, 
alte Holzboxen und -kisten, wunderschöne Tische, 
Schränke, Bänke und vieles Schöne mehr.

Und jetzt lasse ich einfach einmal die Bilder sprechen....
 
 
 

 

 






 


 






Eine riesige Auswahl an GreenGate-Artikeln 
fehlt selbstverständlich auch nicht.





Die Mischung finde ich unglaublich spannend und sehr gelungen.

Zudem fühlt man sich in Ursula Küpper`s wundervollem Laden 
sofort wohl und willkommen.




 Bei der Auswahl ist es natürlich nicht verwunderlich, 
dass ich mich direkt in ein Möbelstück verliebt habe, 
nach dem ich schon seit einer halben Ewigkeit suche.

Meinem Mann gefiel es sogar auch zum Glück auf Anhieb
und so haben wir es direkt mitgenommen.


Was das für ein tolles Stück ist, 
zeige ich Euch in meinem nächsten Post.

Die Bilder habe ich schon gemacht 
und ich freue mich schon, sie Euch zu zeigen.

Hoffentlich hat Euch meine Entdeckung auch so gut gefallen 
und Ihr teilt meine Begeisterung.

Wenn Euch etwas Bestimmtes gefallen hat, 
ruft gerne direkt bei Pluk de Dag an,
Ursula Küppers sendet Euch gerne 
Eure gewünschten Dekoartikel.

Für alle, die in der näheren 
oder weiteren Umgebung wohnen 
kann ich nur sagen: 

Ein Besuch in ihrem Laden lohnt sich total !!

Da Venlo von da aus nur noch ein Katzensprung ist, 
kann man einen Holland-Trip sogar wunderbar 
mit einem Plug de Dag-Einkauf verbinden.

Mein Überredungs-Tipp für den mürrischen Mann:
"Schatz, anschließend gibt`s lecker holländische Pommes!" 

Wir verstehen uns ;-)



So, nun wünsche ich Euch 
noch einen herrlichen feinen Abend 
bei wunderbaren Temperaturen.

Ich drücke Euch ganz doll, Ihr Lieben....

Eure Anja


P.S.: Demnächst fotografiere ich noch Ursula Küpper`s Heim. 
Darauf freue ich mich schon sehr, die Bilder zeige ich Euch dann natürlich auch.