Sonntag, 8. Februar 2015

you haven`t seen this before

Hallo, Ihr Lieben!


Heute komme ich endlich dazu Euch unser Wohnzimmer zu zeigen, 
welches wir bereits im November (!) umgestaltet haben.


Ja, tatsächlich WIR,
denn mein Mann hat alles abgenickt, höhö.





Nee, nee, er hat zum Einen mit entschieden 
und ok, das ist nichts Neues er hat mir geholfen.
Zum Beispiel beim Anbringen der neuen Kabel an die Lampen 
und natürlich auch beim Aufhängen dieser. 



Diese wunderschönen Lampen 
hatte ich letztes Jahr am Vatertag bestellt.

Ja, Ihr lest richtig!
Im Mai 2014!

Nicht, dass Ihr denkt, 
dass die Lampen 6 Monate nicht geliefert wurden.

Weit gefehlt!!

Die Lampen kamen postwendend (was für`n Wort!) bei uns an.

 Aber da ich die Lampen günstig erstanden hatte,
waren ihre Kabel unterschiedlich lang.

Also richtig unterschiedlich,
nämlich 1,5 m und das andere 3 m lang.

Is´ ja klar, ne?!

Und wer musses wieder richten?

Der Mann im Haus!

Und wer muss ewig warten?

GENAU!!

Die Frau im Haus!




Irgendwann wurde mir das Warten aber dann doch zu lang, 
waren ja auch erst schlappe 6 Monate, 
in denen ich sie wie 2 rohe Eier 
von links nach rechts schob, 
wenn ich Staub gesaugt habe.

Kurz gesagt: Es reichte mit dem Warten!

Und was macht Frau dann?

Sie handelt!

Also habe ich das Netz nach einem geeigneten 
grauen Textilkabel durchforstet.

Wusstet Ihr eigentlich schon, 
dass es massig viele Hersteller gibt, 
die alle ein ähnliches graues Kabel anbieten, 
aber die Bilder nie zeigen, 
ob es wirklich DEIN Traumkabel ist?!

Nachdem meine Haare ähnlich grau waren, 
wie die grauen Kabel der meisten Hersteller, 
habe ich einfach bei einem Hersteller angerufen.

Zack, 
3 Minuten später hatte ich 
eine sehr fachkundige Auskunft erhalten 
und das Kabel war bestellt.

Am nächsten Tag war das Kabel, 
also 14 Meter (und wir haben ALLES gebraucht!) endlos-Textilkabel,
schon da.

Und dann ging alles ganz schnell.

Mein Mann friemelte das alte Kabel aus der Betonfassung heraus 
und befestigte jeweils das neue Kabel.

Zwei Löcher in die Decke gebohrt, 
Haken befestigt und dann.....

....tja, wie muss die Schlaufe denn nun gewickelt werden???

Und:

Beide Schlaufen sollten selbstverständlich auch gleich aussehen.

Wegen der Symmetrie, versteht sich!

Also habe ich mir meine alten Pfadfinderknoten-Techniken
wieder in`s Hirn zurück geholt und siehe da:

Nach weiteren 2 Stündchen 
(jaja, lacht Ihr nur!)   
konnten die Lampen aufgehängt werden.

      

Seit 10 Monaten bin ich bereits auf der Suche nach einem schönen Couchtisch.
Mit dem Finden habe ich mich sehr schwer getan,
obwohl es rückblickend betrachtet ganz einfach war.

Aber oft denke ich, der erste Impuls kann doch nicht direkt der richtige sein,
da gibt es doch sicher noch etwas besseres.

Kennt Ihr das auch?


Als Ersatz für unseren Ektorp Hocker  wollte ich gern
einen ganz schlichten Couchtisch.

Er sollte zart und nicht wuchtig, eckig und ähnlich hoch sein, wie der Hocker.

Schnell hatte ich unseren jetzigen Couchtisch gefunden,
aber ich habe noch Monate gebraucht,
um endlich JA zu ihm zu sagen.

Denn:

Ich wollte mehr Ablagefläche
und er war ja immerhin auch kleiner als der Hocker.

Irgendwann habe ich ihn dann einfach bestellt,
weil ich fühlte, dass er es sein sollte.

Als der Couchtisch dann kam,
war innerhalb von Minuten die Verbindung
verschiedener Farben, Strukturen und Formen umgesetzt.

Allerdings unbewusst.

Ich habe mich einfach leiten lassen,
lest dazu auch weiter unten beim Regal, was ich meine.

Mit den bereits lange vorhandenen Dingen (dem Strickpouf und dem ollen Hocker vom Charityladen)
habe ich mit dem neuen Couchtisch
- für meinen Geschmack -
ein wunderbare Symbiose geschaffen.



 
 Am Fenster stand im November 

Der war mir schon lange ein dunkler Dorn im Auge.

Ich wollte gern etwas luftiges, leichtes zum Sitzen.

Schon lange hatte ich ein Auge auf den rocking chair geworfen.

Er war mir aber einfach zu teuer.

Als ich ihn allerdings dann 
bei einem Versender in England in bezahlbar fand
habe ich mir überlegt, 
die beiden Sitzmöbel einfach zu `tauschen`.

Ha, da war es wieder - das Wort!

Nee, nicht bezahlbar!

Sondern:
EINFACH!

Mein Mann gefiel der Schaukelstuhl ebenfalls sofort, 
aber er sagte:
"Erst muss der Sessel raus, 
dann kann der Schaukelstuhl sehr gerne rein. 
Wir haben doch keinen Platz mehr!"

Der letzte Satz war auf die Deko bezogen, 
die ihn im Keller liebevoll anlächelt, 
wenn er eine weitere Mehrfachsteckdose 
für die Tannenbaumbeleuchtung holt.

Kurze Randbemerkung, 
dass Ihr auch versteht, worum es geht, ne?

  Und was macht Frau in diesem - erstmal aussichtslosen - Fall?

Ok, Charitiy-Spende fiel mir auch direkt ein.

Aber ich dachte: 
"Versuch`s doch mal im Internet 
und gib` eine Kleinanzeige auf."

Gedacht, getan.

Eine Stunde später war die Anzeige im Internet 
und was soll ich sagen?

3,5 Stunden später hatte ich eine Anfrage einer Dame, 
die den Sessel nach weiteren 2 Stunden bei uns abholte.

Nun war da ja eine Lücke!

Die rief danach gefüllt zu werden.
Also wieder ins Internet, Schaukelstuhl bestellt 
und ein paar Tage später war er da. 

Ein wirklich schönes Teil, 
welches aufgrund des tollen Preises 
mit leichterem Gefühl wieder gehen darf.

Irgendwann.........in ein paar Jahren vielleicht......






 
Diese wunderschöne Leiter 
habe ich hier - glaube ich - auch noch nie gezeigt, oder?

Vor mehr als einem Jahr habe ich sie zu Weihnachten geschenkt bekommen, 
und zwar von dem Bauleiter unseres Wohngebietes.

Andere freuen sich über Schmuck, ich über `ne olle Leiter!
Übrigens würde ich mich auch mal über Schmuck als Geschenk freuen, Niels, tihihi...

:-)

     


Natürlich hat unser Regal auch ein Makeover erhalten.

Die natürliche Farbigkeit mit viel Weiß,
kombiniert mit ein wenig Schwarz, Zink und Kupfer 
mag ich derzeit sehr.

Mit sehr einfachen - vorhandenen - Mitteln 
kann man sich beim Gestalten behelfen.


Nur zwei Beispiele, die Ihr hier im Regal sehen könnt:

- Unter dem Zink-& liegt ein einfaches Brettchen aus der Küche.
- Auf dem Kerzenständer steht ein Becher.



Leichtigkeit beim Dekorieren, das macht den Flow... 






 Wie Ihr an diesem Bild sehen könnt, 
habe ich die Wohnzimmer-Bilder 
bereits Anfang der Woche gemacht.

Sie sind dennoch topaktuell, 
denn es hat sich seitdem nix verändert.



was kommt jehetzt????


"John, Du gehst nochmal Pipi 
und Du, James kommst mit mir..."
Sorry, hab` gerade den Film wieder geschaut.
:-)
So, das waren jetzt ja wirklich viele Infos 
und daher auch ein sehr langer Post.
Hoffentlich hat`s Euch gefallen 
und wir sehen uns bei Teil II wieder.....
Bis dahin wünsche ich Euch einen wundervollen Sonntag.
Fühlt Euch ganz doll gedrückt,
Eure Anja 

Bezugsquellen:
Hay tray table*: Connox
Fabriklichterkette und Lampe Kubus, beides von House Doctor*cee!
Dekostühle, alle von House Doctor*: Villa Smilla und cee!

*gesponserte Inhalte