Dienstag, 30. Juni 2015

Erdbeer-Brownie-Torte mit Zucchini & Gewinnerin



Hallo Ihr Lieben!

Die Teilnahme an meinem Gewinnspiel 
war ja überwältigend.

Wie schön, dass es Euren Geschmack getroffen hat.

Die Gewinnerin findet Ihr in dem entsprechenden Post.

Ich dachte, ich mach`s mal was spannender...


Heute habe ich für Euch etwas
für weiterhin geschwungene Hüften.

;-)


Wir hatten am Wochenende Besuch von Freunden
und ich habe einmal etwas 
- für mich - 
ungewöhnliches ausprobiert.

Ich verbinde Zucchini nicht mit Torte, 
aber die Zutatenliste hat ich neugierig gemacht 
und so habe ich mich wagemutig 
an das folgende Rezept gewagt.



Zutaten:
 300 g Zucchini
100 g Zartbitter-Schokolade
150 g Butter
100 g Mehl
400 g braunen Zucker
6 TL Backkakao
1 TL Backpulver
4 Eier
3 Blatt Gelatine
800 g Erdbeeren
400 g Doppelrahm-Frischkäse
75 g Puderzucker
1 Pckg. Vanillezucker
250 g Schlagsahne
4 EL Zitronensaft
1 Vanilleschote
Hagelzucker zum Verzieren
Mehl und Fett für die Form


Die Zucchini putzen, waschen und grob raspeln.
Die Schokolade in grobe Stücke hacken. 
Die Butter in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen.
Anschließend von der Herdplatte nehmen 
und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Mehl zusammen mit dem braunen Zucker, 
dem Backkakao und der Vanilleschote 
in einer Schüssel miteinander vermischen. 
Die Eier in eine Rührschüssel geben 
und cremig aufschlagen.
Zerlassene Butter unter Rühren eingießen. 
Die Mehlmischung, Zucchini und Schokolade 
nacheinander gut unterrühren.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze oder Umluft 150° C vorheizen.
Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten 
und mit Mehl bestäuben. 
Die Hälfte des Teiges in die Form geben 
und glatt streichen. 
Im Backofen 30 - 35 Minuten backen. 
Aus dem Ofen nehmen, 
auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen.
Anschließend den Kuchen aus der Form lösen 
und gut auskühlen lassen. 
Die Springform auswaschen 
und den Rest des Teiges wie den ersten Teil backen 
und ebenfalls abkühlen lassen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 
Die Erdbeeren waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. 
Den Frischkäse, den Puderzucker
und den Vanillezucker miteinander verrühren. 
Die Gelatine ausdrücken, auflösen 
und mit 2 EL der Frischkäsecreme verrühren 
und anschließend in die restliche Creme rühren. 
Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. 
Die Creme kalt stellen bis sie etwas fester wird.
Die Hälfte der Creme auf einen Schokoboden streichen 
und die Hälfte der Erbeeren darauf verteilen. 
Den zweiten Boden darauf legen und sanft andrücken. 
Die restliche Creme und die Erdbeeren darauf verteilen 
und die Torte anschließend ca. 1 Stunde kalt stellen.
Vor dem Servieren mit Hagelzucker verzieren. 



Der Kuchen kam sehr gut an 
und er wurde mit Genuss gegessen. 

Unter uns: Ich hatte niemandem vorab erzählt, 
dass unter anderem Zucchini im Kuchen ist.

Ich dachte mir, dass es vielleicht besser sei, 
dies nicht an die große Glocke zu hängen.
Gerade Männer sind ja nicht so erfreut 
über solche Experimente, 
oder ist das bei Euch anders?  



Vielleicht habt Ihr Lust diesen Kuchen einmal nachzubacken.

Er ist seeeeehhhr mächtig 
und ich habe nur 1/2 Stück geschafft.

Also Hüftgold par excellance.

Na ja, ich brauche meine Bikini-Figur 
 erst im nächsten Jahr für unseren Urlaub wieder.
Seit 2 Monaten lasse ich mich dafür jeden Tag von Jillian `überreden`. 
Denn dieses Jahr bleiben wir daheim 
und genießen das derzeit wunderschöne Ferienwetter.

Fahrt Ihr in diesem Jahr in den Urlaub?

Wenn ja, 
wünsche ich Euch 
eine herrlich entspannte Urlaubszeit
 - im Bikini!! 

;-) 

Allerliebste Grüße
Eure Anja

 
 

 

Kommentare:

  1. Ich LIEBE Zuchinikuchen!
    und freu mich schon drauf, wenn die Zuchinis jetzt bald groß genug sind um sie zu verarbeiten :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da kenn ich auch so ein lustiges Rezept: Schoko-Sauerkraut-Torte. Der Kuchen schmeckt natürlich in keinster Weise sauer, sondern das Kraut macht halt alles schön saftig und entsprechend klein geschnitten, fällt die Konsistenz der Krautfäden auch nicht so auf. Der kräftige Schokogeschmack steht natürlich im Vordergrund.
    Liebe Grüße von Corina aus dem Schwabenland ...

    AntwortenLöschen
  3. Sieht superlecker aus die Torte. Eine perfekte Mischung aus fruchtig, cremig und schokoladig :)
    Das mit dem Zucchini im Kuchen stört meinen Liebsten gar nicht- im Gegenteil - sein Lieblingskuchen ist der Spinatkuchen :D
    <3lichst, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das hört sich ja toll an! Aber ich habe mir gerade 6 kg Hüftgold runter geschufftet, da werde ich wohl auf den Kuchen verzichten....:-)
    Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anja, was für ein ausgewöhnliches Rezept.
    Werde es auf jeden Fall demnächst mal ausprobieren.
    Schönen Aufnahmen und ein bisschen Hüftgold kann man ( Frau) sich ja auch mal leisten ;-)
    Liebe Grüße Matilda

    AntwortenLöschen
  6. Lecker, aber ich glaube ich hätte die Zucchini erwähnt, einfach um di e erstaunten Gesichter zu sehen, nachdem der Kuchen gelobt wurde.
    Wir werden dieses Jahr in die Nähe von Scharbeutz fahren, dort haben wir uns ein Haus gemietet und werden mit den vierbeinigen Mädels eine tolle Zeit verbringen, ich hoffe das Wetter macht mit.
    Glückwunsch an die Gewinnerin !!!
    Was macht die Frisur ?
    Viel Grüße von Birgit aus...

    AntwortenLöschen
  7. hm.. das ist ja ein lecker Anblick, da möchte ich gerne probieren !!! Das Rezept gefällt mir, danke dafür , das werde ich auch probieren. Allerdings verrate ich im vorhinein nicht die Zutaten. Die Gesichtsausdrücke meiner Gäste und Familie möchte ich mir nicht entgehen lassen. Ganz liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja,
    was für tolle Bilder! Und dann noch Dein Kuchen, der sieht sooo lecker aus. Ja, das ist eine gute Idee, die Zucchinis nicht zu erwähnen, Männer und Kinder scheuen das Gemüse ein wenig ;-)
    Kein Urlaub für uns - dafür Umzug ........:-(
    Liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja, die Torte mit Zucchini ist schon abgefahren!!!! Ist wirklich einen Versuch wert, vor allem weil sie ja bei deinen Gästen gut angekommen ist.
    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen