Mittwoch, 29. April 2015

Giveaway zu 1000 Insta-followern



Hallo Ihr Lieben!

Mein letzter Post hat ja wirklich 
große Freude bei Euch ausgelöst.

Wow, was für tolle Rückmeldungen!

Ich freue mich ja sowas von dolle,
dass sogar einige von Euch
 meine Idee im Sommer nachstylen werden.

Das ist das Tolle am Bloggen, 
ich erhalte ein direktes feedback.

Toll, dass Ihr hier seid.

 Ich könnte jeden von Euch knuddeln.....

Apropos Knuddeln:

Am Samstag, den 09.05. stehe ich beim Sommer-Event 
von Villa Smilla und dein Lieblingsladen 
zum Knuddeln für Euch parat. 
Also immer ran, OK?
Das ist wirklich ernst gemeint.

:-*

Inzwischen habe ich bei Instagram über 
1000 follower 
und ich habe mir überlegt, 
dass ich mich dafür gern 
bei Euch bedanken möchte.

Und dies mit einem angebrachten Geschenk 
für all` meine Leser, 
die - wie ich - den skandinavischen Einrichtungsstil so mögen.



 Heute zeige ich Euch etwas, 
das ich schon seit Monaten immer auf skandinavischen Blogs 
und im Februar auf der Frankfurter Messe 
mit lechzender Zunge angeschaut habe.

Es geht um diese tolle Vase von Kähler Design.

Das Modell heißt Omaggio 
und ist von den beiden Designerinnen  
Ditte Reckweg und Jelena Schou Nordentoft 
entworfen worden.

In diesem Frühjahr wurde sie erstmals auf der Ambiente 
mit silbernen Streifen vorgestellt.

Auf dem Stand hingen damals Unmengen 
von diesen Vasen
 kopfüber von der Decke 
und ich war einfach nur begeistert 
von dieser Farbkombination.

Diese lässt sie - in Verbindung mit der schlichten Form -
sehr edel und elegant, aber trotzdem modern wirken.  


In Weiß mit schwarzen Streifen 
habe ich sie bereits seit längerer Zeit 
und liebe diese Vase sehr,
aber in Weiß mit silbernen Streifen 
ist sie einfach noch spezieller.

Sehnsüchtig habe ich auf sie gewartet.
Gestern kam sie nun in zwei Größen endlich bei mir an 
und ich bin wirklich Hin und Weg. 


Als Dankeschön für mehr als 1000 Instagram-follower,
teile ich meine Begeisterung gern mit Euch
und möchte ein ganz besonderes Schmankerl
unter Euch verlosen.

Und zwar diese wunder- wunderschöne Vase 
in der kleinen Ausführung.

Ich bin gespannt, 
ob ich damit Euren Geschmack getroffen habe.  



  



Wer mitmachen möchte, 
so einfach geht`s:

Hinterlasst mir einfach unter diesem Post einen Kommentar.

Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren,
 mit oder ohne Blog.
 Leser ohne Blog bitte den Namen 
und 
die E-Mail-Adresse angeben.

Wer die Verlosung
auf seinem eigenen Blog verlinkt
oder 
auf Facebook oder / und Instagram teilt
(Bitte nehmt dazu das letzte Bild), 
hat doppelte / dreifache Gewinnchancen. 

Bitte gebt mir hier kurz Bescheid, 
damit ich niemanden vergesse!! 

Die Verlosung startet sofort 
und endet am Muttertag, 
also am10. Mai 2015 um 24:00 Uhr
  WICHTIG:
Bitte beachtet, dass ich keine Gewinner anschreibe.


 Ich veröffentliche ihn (also wahrscheinlich eher sie)
 auf dem Blog unter diesem Post.


Sollte sich der Gewinner der Verlosung 
innerhalb von 2 Wochen nicht melden, 
verlose ich den Gewinn noch einmal.

Ich drücke jedem von Euch ganz fest die Daumen 

und freue mich über rege Teilnahme.



Habt einen ganz tollen Tag und 
fühlt Euch von ganzem Herzen gedrückt,



Eure Anja





Die Gewinnerin ist die liebe Nicole, 
mit diesem Kommentar:


Hallo Anja,
Deine Verlosung ist ja wirklich der Hammer! So eine wunderschöne Vase, 

die schon lange das Objekt meiner Begierde ist.
Da hüpfe ich doch gern noch ins Lostöpchen und versuche mein Glück.
Viele Grüße, Nicole


Nicole hat bereits eine eMail von mir erhalten.

Vielen lieben Dank für Eure rege Teilnahme an diesem Gewinnspiel.








Bezugsquellen:
Vase Omaggio*: Kähler Design
Löffel von Miss Etoile*: Geliebtes Zuhause  (Ihr bekommt einen Neukunden-Rabatt von 5 % mit dem Code GZH-RK)

*gesponserte Inhalte

Freitag, 24. April 2015

Ich habe Fernweh...

Hallo Ihr Lieben!

Als mich kürzlich die Anfrage von DEPOT erreichte, 
ob ich Lust hätte, zum Thema Fernweh einen Post zu gestalten, 
habe ich mich riesig gefreut und direkt zugesagt.

Ich liebe es, Themen zu gestalten 
und dieses ist doch einfach ein Geschenk.
Metalllampe, Kissen und Drahtkorb: DEPOT   
Rest: privat


Ich durfte zu diesem Thema nach Herzenslust 
im Laden stöbern und wurde schnell fündig.

Ich habe mich für eine Tischdeko entschieden, 
denn ich liebe es, beim Gaumenschmaus auch die Augen zu beglücken.

Mir war danach, ein chilliges Ambiente zu schaffen, 
das Lust auf Meer macht.

Und so habe ich meinen Keller durchkämmt, 
war im Internet unterwegs 
und habe noch in einem anderen Laden 
zwei passende Dekoteile gefunden.

Alle Angaben dazu findet Ihr ganz unten im Post, 
falls Ihr Lust auf`s Nachstylen habt. 

  

Schwimmer und Tischset: DEPOT,

 Die Tischsets und die Schwimmer fand ich super schön 
und stimmig für eine Deko auf dem Tisch.

 Auf die Teller habe ich Spüllappen (natürlich unbenutzte!!) gelegt, 
da sie thematisch und farblich gerade 1A passten.

Exakt passend zu den Spüllappen gab es einen Tischläufer, 
den ich aber auf eine Holztafel gesteckt habe 
wodurch ein cooles Restaurant-Ambiente entsteht.

Das könnte ich mir auch toll bei einer Grillparty vorstellen.
Die Schokoladenfische und die Sardinen in der Büchse 
habe ich beide hier bestellt.



 
Flache Schale in Betonoptik: DEPOT


Meine Muscheln und andere Funstücke aus dem Meer, 
die ich bis dato seit Jahren überall auf der Welt gesammelt habe, 
habe ich in eine flachen Schale mit ein wenig feinem Sand gelegt.

Dazu die Schokoladenfischchen, die man als Nachtisch dann verzehren kann 
und schon hat man ein Urlaubsfeeling.

Wenn dann im Hintergund noch chillige Musik läuft,
 ist doch das Essen in vielfacher Hinsicht ein Genuss.



 

An ein paar knorrigen Zweigen 
machen sich die Schwimmer richtig toll. 



Meersalz in eine Muschel, diese dann mit Brot in kleinen Holzbötchen arrangieren, 
das sieht einladend aus und ist auch noch praktisch.


Metalllampen: DEPOT

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig inspirieren
und Euch hat der Ausflug in die Ferne gefallen.
Da es in den kommenden Tagen wieder anfangen wird zu regnen,
sind doch ein paar Bilder, die Lust auf Sommer machen, 
sicher genau das Richtige. 


Fühlt Euch ganz doll gedrückt.
Eure Anja




Bezugsquellen:
Metalllampen, Drahtkorb, Kissen, Salatschüssel, flache Schale in Betonoptik, Schwimmer*: DEPOT
Tischläufer, Spüllappen, Blechvase: H&M Home
Serviette mit Fischmotiv: IKEA
Sardinen in Büchse: Götterspeise
 *gesponserte Inhalte






P.S.:
Über Eure Rückmeldungen zu meiner Ladenvorstellung von Pluk de Dag des letzten Posts habe ich mich riesig gefreut.

Wie schön, dass ich sogar Leserinnen damit erreicht habe, die in der Nähe wohnen, aber genau wie ich ebenfalls NIE 
nach Viersen zum Einkaufen gehen würden.

Aber dass Ihr so begeistert seid, hat mich wirklich sehr gefreut.



Dienstag, 21. April 2015

Dem Himmel so nah bei Pluk de Dag

Hallo, Ihr Lieben!

Ich weiß, dass viele meiner Insta-follower bereits 
gespannt auf diesen Post warten, 
da ich dort schon ein wenig 
von einem tollen Laden berichtet hatte.

Ihr werdet sehen, 
das Warten hat sich gelohnt.

:-)

Ich muss aber erstmal vorweg ein wenig ausholen.

Kennt Ihr das,
Ihr schaut Euch lange etwas an und denkt:
"Puh, das Regal müsste ich aber mal wieder weiß streichen." 

Und das denke ich seit Wochen (ok, seit Monaten)
vor allem, wenn ich im Wohnzimmer fotografierte.

Schaut noch mal, 
wie unterschiedlich die Regalfarbe zur Boxenfarbe wirkt:



Unser Regal im Wohnzimmer war nach all den Jahren 
ein wenig (naja ein wenig ist anders) gelblich geworden.

Am Karfreitag Nacht hatte ich dann die geniale Idee,
dass das Regal SOFORT
wieder Weiß gestrichen werden muss.

Die Farben von Painting the Past sind mir seit Jahren ein Begriff, 
ich hatte sie aber bis dato noch nie verwendet.
Irgendwie dachte ich immer, 
dass sind ja Farben für den Shabbystyle 
und den habe ich ja inzwischen hinter mir gelassen. 

Da ich über Instagram in letzter Zeit viele Nachher-Fotos 
von gestrichenen Küchen und Treppen gesehen haben, 
die alle mit dieser Farbe gestrichen worden waren,
habe ich mir gedacht:
"Ich probiere diese Farbe einfach mal aus."

In Holland gibt es diese Farben in vielen Läden, 
aber ich dachte, 
dass es diese Farbe doch eigentlich auch 
in meiner nächsten Umgebung geben müsste. 

Da ich das Regal unbedingt über Ostern streichen wollte,
 musste ein gaaanz schneller Kauf her.

 Also habe ich mich am Ostersamstag morgens  
im Internet auf die Suche gemacht.

Das www zeigte mir, dass es ganz in meiner Nähe
einen shop gibt, der diese Farbe führt.

Folgendes hatte ich im Internet gefunden, 
allerdings aus Zeitgründen habe ich nicht weiter nach dem Namen recherchiert. 
Pluk 
de Dag

Pluk de Dag  
Gladbacher Str. 32  
41747 Viersen
Tel.: +49  2162 / 8153585



Im Laden habe ich dann sofort angerufen 
und man sagte mir am Telefon, 
dass meine Wunschfarbe auch vorrätig sei.

Ich habe von dem Laden zuvor noch nie gehört 
und dachte, dass ich nur kurz reinspringe 
und die Farbe dort kaufe.

"Was kann das da schon für ein Laden sein, 
in Viersen gibt`s doch keinen schönen Dekoladen" dachte ich.

Mein Mann hat mich auch nur deshalb begleitet,  weil ich ihm sagte:
"Ich springe dort nur kurz rein und hole die Farbe ab!"
Anschließend wollten wir nämlich noch zum Baumarkt 
und Lebensmittel für das Osterfest einkaufen.

 Also auf nach Viersen, ein Ort, 
der zwar nur 20 Minuten von mir entfernt ist, 
wo ich aber nie einkaufen gehe.

Wir fuhren an einem Laden vorbei 
und ich sagte zu meinem Mann:

 

Was ist DAS denn? Schau mal, DER Laden ist ja toll!

Und wo ist jetzt der Laden, mit der Farbe???"
Die Hausnummer dieses tollen Ladens war exakt dieselbe 
wie die von dem Laden, zu dem wir wegen der Farbe wollten.
 
Zum Glück hatten wir direkt vor`m Laden einen Parkplatz bekommen, 
denn ich konnte es kaum erwarten in diesen Laden zu kommen.
 
Mein Mann ahnte da bereits, 
dass es mit dem `Mal-eben-Farbe-holen` nix wird.



Ich auch, by the way....
 
;-)

Ich betrat diesen Laden und ich dachte ich bin im Paradies.

Bei Pluk de Dag (übersetzt aus dem holländischen: "Pflück`den Tag") 
gibt es viele meiner Lieblingsmarken mit einer riesigen Auswahl an Produkten,  
die so wundervoll präsentiert werden. 
Der Schwerpunkt liegt auf Marken aus Skandinavien und Benelux.
Ursula Küppers hat den Laden vor ein wenig mehr als einem Jahr eröffnet 
und verkauft auf 200qm sowohl neue als auch alte, renovierte Möbel im Vintage-Stil. 
Aber auch exklusive Taschen, Gürtel 
und Modeassecoires finden sich in ihrem tollen Ambiente. 

Die Liebe zu Ungewöhnlichem 
kann man in Ursula Küppers` Laden überall sehen und fühlen.

Dort steht zum Beispiel eine riesige Auswahl an Vasen von House Doctor 
auf einem Gerüst, passend zum modernen Loft-Stil.








Oder das verspielte Geschirr von Bloomingville 
steht auf einem Tisch mit Zinkoberfläche.



 



Eine große Auswahl an alten Designerlampen
kann man bei Pluk de Dag ebenfalls finden.


 


Die Farben von PTP stehen auf einer alten Werkbank.



Die Sterne von BarnStars hängen und stehen im gesamten Laden, 
immer stilvoll arrangiert. Diese Sterne kann man deutschlandweit nur bei Pluk de Dag erwerben.

Zitat:
Ein Barnstar (oder Scheunenstern) ist ein dekoratives Objekt, oft in der Form eines fünfzackigen Sterns oder gelegentlich in einem kreisförmigen "Wagenrad"-Stil. Er wurde ursprünglich verwendet, um eine Scheune zu schmücken.  Barn Stars haben keinen funktionellen Zweck, sollen aber als Glücksbringer fungieren, ähnlich wie ein Hufeisen über einer Tür.
Besonders häufig Sie sind in Pennsylvania und in deutsch-amerikanischen bäuerlichen Gemeinschaften zu finden.
Barnstars werden in den Vereinigten Staaten seit dem 18. Jahrhundert verwendet, wo ihre Popularität nach dem Bürgerkrieg stark zugenommen hat.  An vielen älteren Scheunen der Amish, konnte man sie als große Dekoration sehen, meist montiert auf dem Giebel. Manchmal dienen sie als ästhetischer Schmuck, teilweise sind sie aber auch Erkennungszeichen oder Marke der Besitzer.
Die Verarbeitung hat sich im Laufe der Jahre verändert. Zunächst wurden sie direkt in die Scheune eingebaut. Später wurden die Sterne aus Holz  und dann aus Metall gefertigt, damit sie länger halten.
Alle Barnstars werden in Handarbeit von Farmern in Pennsylvania hergestellt.



Wer sich also in einen verliebt hat, kann ihn dort kaufen.  
Das Allerbeste an diesem Laden finde ich aber, dass man dort beispielsweise nicht nur moderne Industrielampen (bspw. von House Doctor) bekommt, sondern auch echt antike.


Man bekommt dort aber auch Spinde, tolle abgeschrabbelte Hocker, 
alte Holzboxen und -kisten, wunderschöne Tische, 
Schränke, Bänke und vieles Schöne mehr.

Und jetzt lasse ich einfach einmal die Bilder sprechen....
 
 
 

 

 






 


 






Eine riesige Auswahl an GreenGate-Artikeln 
fehlt selbstverständlich auch nicht.





Die Mischung finde ich unglaublich spannend und sehr gelungen.

Zudem fühlt man sich in Ursula Küpper`s wundervollem Laden 
sofort wohl und willkommen.




 Bei der Auswahl ist es natürlich nicht verwunderlich, 
dass ich mich direkt in ein Möbelstück verliebt habe, 
nach dem ich schon seit einer halben Ewigkeit suche.

Meinem Mann gefiel es sogar auch zum Glück auf Anhieb
und so haben wir es direkt mitgenommen.


Was das für ein tolles Stück ist, 
zeige ich Euch in meinem nächsten Post.

Die Bilder habe ich schon gemacht 
und ich freue mich schon, sie Euch zu zeigen.

Hoffentlich hat Euch meine Entdeckung auch so gut gefallen 
und Ihr teilt meine Begeisterung.

Wenn Euch etwas Bestimmtes gefallen hat, 
ruft gerne direkt bei Pluk de Dag an,
Ursula Küppers sendet Euch gerne 
Eure gewünschten Dekoartikel.

Für alle, die in der näheren 
oder weiteren Umgebung wohnen 
kann ich nur sagen: 

Ein Besuch in ihrem Laden lohnt sich total !!

Da Venlo von da aus nur noch ein Katzensprung ist, 
kann man einen Holland-Trip sogar wunderbar 
mit einem Plug de Dag-Einkauf verbinden.

Mein Überredungs-Tipp für den mürrischen Mann:
"Schatz, anschließend gibt`s lecker holländische Pommes!" 

Wir verstehen uns ;-)



So, nun wünsche ich Euch 
noch einen herrlichen feinen Abend 
bei wunderbaren Temperaturen.

Ich drücke Euch ganz doll, Ihr Lieben....

Eure Anja


P.S.: Demnächst fotografiere ich noch Ursula Küpper`s Heim. 
Darauf freue ich mich schon sehr, die Bilder zeige ich Euch dann natürlich auch.