Dienstag, 31. März 2015

simple easter decoration

Hallo, Ihr Lieben!

Wie schön, dass Euch die Beton-Eier gefallen haben.
Ich bin geplättet über die Resonanz - auch per eMail und Instagram.

Heute habe ich für Euch eine superschnelle Osterdeko im Natural-Look.





 Dazu habe ich ein paar ganz verzweigte Magnolien gekauft 
und in einer schlichten Glasvase arrangiert.




 Bei Depot gibt es gerade schöne und schlichte Osterdeko.

Ganz besonders gefallen haben mir die schlichten Anhänger aus braunem Karton.



Klar, den Hasen- und Ei-Anhänger kann man ganz easy selber machen, 
aber wenn man nicht viel Zeit hat, 
ist das eine superschnelle Alternative.

Und seien wir doch mal ehrlich:

So gern wir Dinge selbermachen, 
manchmal muss es auch einfach mal ganz schnell gehen.

Ich liebe diese schlichte Art der Dekoration.

 


Habt Ihr schon das neue Heft `LandIdyll` im Handel gesehen?

 Es ist gerade zum ersten Mal auf dem deutschen Markt erschienen 
und kommt ursprünglich aus Skandinavien.


Es beinhaltet beispielsweise Bastelideen für Ostern.

Diese Farbigkeit hat mich sehr an meine Oster-Deko vom vergangenen Jahr erinnert.


Wer noch einmal den gesamten Post anschauen möchte,
hier entlang. 


Zudem hat das Heft etliche Wohnreportagen, 
die allerdings eher den Freunden des Landhausstils gefallen werden.

Ich finde die Seite mit den shopping-Tipps sehr interessant.
Ich mag im Frühjahr diese zarten Farben sehr.


Das Magazin ist sehr wertig gestaltet, 
aber eher für die Liebhaber von Landhausstil 
und shabby chic ein Must-Have.

Aber ich lasse mich ja immer und überall Inspirieren.


Beim nächsten Mal habe ich 
eine pastellige Oster-Tischdeko für Euch.

Alles Liebe,

Eure Anja 

Montag, 30. März 2015

knallharte Osterdeko

Hallo, Ihr Lieben!


Als ich im Februar auf der CPC den Kreativ-Beton 
auf dem Stand von Rayher Hobby entdeckt habe, 
war ich sofort Feuer und Flamme.
  




Denn dieser Beton ist in kleineren Einheiten erhältlich und ist völlig ungiftig. 
Daher kann man ohne Schutzbekleidung damit arbeiten. 
Für Kinder ist er ebenfalls als Bastelmaterial verwendbar.

Das wollte ich unbedingt ausprobieren 
und so hat mich Rayher Hobby mit Kreativ-Beton versorgt 
und ich konnte einfach mal rum probieren.

Da ich in Sachen Oster-Deko nicht so für das Überladene bin, 
wollte ich unbedingt ein paar schlichte Eier aus Beton machen.
 
Meine Ergebnisse zeige ich Euch im folgenden:
 



Für die Beton-Eier benötigt Ihr folgendes Material:

Kreativ-Beton
Ei-Kerzengießform (ca. 6,5 cm hoch)
Rest Knete
Speiseöl
Wasser




 Die Gießform gut mit Speiseöl einfetten.
Die Öffnung für den Docht mit ein wenig Knete schließen.

  


Für die von mir verwendete Gießform 
benötigt Ihr pro Ei 190 g Beton.

Diesen rührt Ihr einfach mit 19 g Wasser an.

Der Hersteller gibt an, dass man den Beton 1-2 Minuten ruhen lassen sollte.

Ich habe ausführlich herum experimentiert 
und die besten Ergebnisse mit den wenigsten Luftbläschen habe ich erhalten, 
als ich den Beton nach dem Anmischen 10 Minuten hab` ruhen lassen.





Nach dem Ruhen den Beton 
mit viel Ruhe zunächst in die untere Hälfte der Ei-Form schütten.
 



 Dann die andere Hälfte der Eiform anbringen 
und den restlichen Beton hineingeben.

Die Form dann mindestens 6 Stunden stehen lassen, 
ich habe sie allerdings jeweils 8 Stunden stehen lassen.



 Es bedarf ein wenig Geduld, 
aber dann hat man 1A-Betoneier.



Ich habe sie einmal in pastelligen Tönen für Euch gemacht,
 da ich weiß, dass Ihr das mögt.



  
Die Eier habe ich mit der sensationellen Kreidefarbe 
`Chalky Finish` angestrichen.

Die gibt es in wundervollen, pudrigen Farbtönen.





Aber ich habe auch noch eine Ladung schlichte 
und edle Eier mit silbernem Blattmetall für Euch gefertigt.




 Dazu zunächst Anlegemilch auf die gewünschte Stelle aufstreichen 
und nach 20 Minuten das Blattmetall mit einem feinen Pinsel auflegen.

Mir gefallen diese am allerbesten 
und ich habe sie in unserem Zuhause  dekoriert.




Ich hoffe, meine Ideen haben Euch gefallen.

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust auf coole Ostereier.

Habt einen tollen Wochenstart und genießt die Osterferien.

Alles Liebe, 
Eure Anja

Bezugsquellen:
Kreativ-Beton und Kreidefarbe `Chalky Finish`*: Rayher Hobby

 *gesponserte Inhalte

Samstag, 28. März 2015

Eames Housebird is in the house


Hallo, Ihr Lieben!


Das mega schöne Haus von Bettina und Kai 
aus meinem letzten Post war mit vielen fröhlichen Farben eingerichtet.
Mir gefällt dieser gekonnte Farbmix richtig, richtig gut.

 Nach all` der Farbe im letzten Post, 
möchte ich Euch heute zeigen, 
dass auch wenig Farbe toll aussehen kann.


Ich weiß, dass ein Teil der beliebtesten Posts auf meinem Blog die sind, 
bei denen ich zeige, wie man ein Regal neu dekorieren kann.

Diese Rückmeldungen finde ich richtig toll, 
denn so kann ich auf Eure Lieblingsthemen eingehen. 

 In der letzten Woche war es wieder mal soweit,
ich hatte akutes Regal-Umstyling-Fieber.

Zum Glück schnell heilbar.....

Da wir seit kurzem ein Haustier haben, 
sollte es natürlich auch einen adäquaten Platz bekommen.
 


Zudem wollte ich meine Miniature-Stühlchen 
mal richtig in Szene setzen.

 




Träumen kann man ja mal mal, nicht wahr?




 
 




Habt ein tolles Wochenende, Ihr Lieben

Fühlt Euch ganz doll gedrückt,

Eure Anja






Bezugsquellen:
Miniature Stühle von House Doctor*: Lunoa und cee! und Villa Smilla
Kubus Kerzenständer und Bowl, beides in weiß von byLassen, Tassen von Design Letters*: geliebtes Zuhause  (Ihr bekommt einen Neukunden-Rabatt von 5 % mit dem Code GZH-RK)
Holzkette mit Kreuz: allerbesterlieblingsshop
Eames Housebird: Goodfurn 

*gesponserte Inhalte





 

Mittwoch, 25. März 2015

Von der Dorfschenke zum Traumhaus

Hallo, Ihr Lieben!

Nach dem gestrigen fürchterlichen Ereignis in Frankreich
fällt es mir sehr schwer zur Tagesordnung zurückzukehren.

Daher möchte ich - bevor ich Euch Schönes zeige - 
den Angehörigen der vielen Opfer  
mein tiefstes Mitgefühl zum Ausdruck bringen.

Ich weiß, dass hier viele einfach nur das Schöne sehen 
und lesen möchten, aber ich kann nicht anders.

Ich bete für alle Opfer und die Hinterbliebenen.
Mögen Sie die Kraft haben, 
dieses fürchterliche Ereignis 
irgendwann einmal verarbeiten zu können. 

 


 Ellen und Silke, ich danke Euch noch einmal ganz ganz
 herzlich für Eure lieben Worte gestern Abend. 
Ihr seid einfach großartig.



Puh, mit schwerem Herzen versuche ich nun den Schwenk
zu den tollen Bildern, die nun folgen, hinzubekommen.  



Völlig überrascht und gleichzeitig total begeistert 
war ich vor 3 Wochen, 
als ich das Angebot bekam, 
anlässlich des 1. Blog-Geburtstages von Roombeez
eine Wohnreportage zu produzieren.



 


Neben 11 anderen Bloggern in Deutschland, 
durfte ich mit einer mir zur Verfügung gestellten  
Olympus PEN Systemkamera fotografieren.


Ist DIE Kamera nicht cool? 
Mit ihrem Retro-Style hat sie mich zunächst optisch in ihren Bann gezogen 
und spätestens beim Bedienen der Kamera 
und den Ergebnissen (also den Bildern)  war ich völlig begeistert. 
Sie ist total leicht, somit klasse für unterwegs (z.B. auf Messen oder Kurztripps) 
und easy zu bedienen.


Bis Ende März gibt es bei Roombeez täglich 
eine Wohnreportage der ausgewählten Blogger zu sehen.

Ab Anfang April dürft Ihr dann aus den 12 Wohnreportagen
Euren Favoriten wählen. 
Dabei winkt Euch auch ein richtig toller Gewinn, 
Ihr dürft Euch jetzt schon freuen.




Fotografieren durfte ich das Haus von Bettina und Ihrem Mann Kai.

Vor 2 Jahren haben die beiden ein altes, 
bereits kernsaniertes, Gebäude in Duisburg kaufen können.

Damit ging für beide ein langer Traum in Erfüllung, 
da sie nach einem Haus mit dem besonderen Etwas gesucht hatten. 
Auf 340 qm Wohnfläche lebt das Paar mit Ihrer Fox Terrier-Hündin Bruni.

Teile des Gebäudekomplexes dienten
- vor der Kernsanierung vor vielen Jahren - 
unter anderem auch schon als Filmkulisse 
eines Helge Schneider-Films.




  Das Haus ist gespickt mit vielen außergewöhnlichen Möbelstücken, 
Kunstobjekten, Flohmarktfunden und Unmengen an kreativen Ideen. 




Letzteres ist auch gar nicht anders zu erwarten, 
wenn man ein Haus eines kreativen Paares betritt.






Kai arbeitet deutschlandweit beratend im Fashionbusiness 
und Bettina entwirft und fertigt seit 15 Jahren erfolgreich
unter ihrem Label HerzensTREU einzigartige Kinderträume. 

Diese verkauft sie in ihrem Düsseldorfer Laden in Bilk und auch online. 
Zudem ist sie Autorin von bereits drei Kreativbüchern.

Ihr erinnert Euch vielleicht noch an Lilly`s Kinderzimmer,
 welches ich Euch hier gezeigt hatte.

Damals hatte ich das Zimmer mit vielen Möbeln 
und Spielsachen von HerzensTREU ausgestattet.





Das Haus und seine Einrichtung sind einfach phänomenal und außergewöhnlich.

Seht Ihr den kleinen Igel neben dem Holz im Korb? 
Den hat Bettina ausgeschnitten und auf die Wand geklebt.

In Kai`s Arbeitszimmer steht auf seinem Schreibtisch 
ein Herzmodell aus einer Arztpraxis, 
welches Bettina einmal auf einem Flohmarkt fand. 
Sie schenkte Kai dies mit den Worten: 
Ich schenke Dir mein Herz.

Hach.....

Im gesamten Haus spürt man die Liebe 
und den Respekt zu Flohmarktschätzen. 
Gekonnt fügt sich alles zu einem ganz speziellen Zuhause.


Kurz gesagt, das Haus ist ein echter Traum!

Wollt Ihr mehr sehen?

Den Artikel bei Roombeez, 
mit vielen weiteren Bildern und Details zum Haus
gibt es hier zu sehen.

Ich bin gespannt, wie es Euch gefällt.


Von ganzem Herzen gedrückt fühlen dürft Ihr Euch von mir.

Eure Anja



P.S.: Mein riesiger Dank gilt Bettina und Kai, die mir ihr wunderschönes Haus für die Fotoaufnahmen geöffnet haben. Ich danke Euch sehr......


Donnerstag, 19. März 2015

Work flow im Gästezimmer

Hallo, Ihr Lieben!

Nach dem letzten `bunten` Post,
kommt heute 
-rein farblich gesehen - 
mal wieder etwas Ruhe in mein Zuhause.

Ansonsten ist derzeit von Ruhe wenig vorhanden,
was allerdings auch wirklich toll ist.
Aber aus diesem Grund lest Ihr erst jetzt wieder von mir.

Ich kann Euch aber versichern, 
dass es hier demnächst richtig turbulent wird,
wenn meine ganzen Vorbereitungen 
der vergangenen Wochen hier sichtbar werden.

:-))
 

Über Instagram habe ich Euch ja bereits 
an der Umgestaltung unseres Dachgeschosses teilnehmen lassen.

Dies ist nun auch schon wieder 4 Wochen her, 
aber ich wollte Euch wenigstens mal ein wenig 
an meiner Umgestaltung teilhaben lassen.

Was haben wir denn nun im Dachgeschoss umgestaltet, 
fragt Ihr Euch sicher, 
denn dieses habe ich Euch ja bisher noch nicht gezeigt.
Und das aus nur einem Grund:

Es war nicht passend zu allen anderen - 
bisher bereits umgestalteten Räumen.

Genauer gesagt, aus dem Gästezimmer wurde (m)ein Arbeitszimmer.



Und aus dem vorherigen Arbeitsbereich wurde  
bzw. wird das künftiges Gästezimmer.

Gäste müssen sich noch ein wenig gedulden, 
bis sie sich rundum dort wohlfühlen können, ähem.

;-)


Da beides noch nicht wirklich so fertig und so fotogen ist,
wie ich das möchte, nehme ich Euch heute mit zum virtuellen shoppen.

Für meinen Arbeitsbereich habe ich mir bereits im Netz viele Dinge ausgesucht, 
die mir gut gefallen würden.



1 Windlichter von Bloomingville: Otto 39,99 €
2 Glaskasten von Butlers showroom: Otto 9,99 €
3 Tischleuchte von Arne Jacobsen: VOGA  derzeit mit großem Preisrabatt im Angebot 
4 Klein und More Wanduhr "TIMESPHERE": Otto 69,50 €
5 Le sac en papier: Füchslein & Co. 9,95 €
6 Korb, groß von Bloomingville: Otto 36,99 €
7 Bürostuhl Skruvsta: IKEA 99,- € 
8 Tacker "Eye:Style" von Sigel: Otto 12,55 €
9 Tischabroller von Scotch: Otto 8,91 €




Die Windlichter funktioniere ich um in Pinsel- und Stiftehalter.
Und mit Freude an der Arbeit, dachte ich, 
DAS ist doch mal ein gutes Motto.

Le sac en papier wird meine vielen Papierrollen bändigen.

Den wunderschönen Korb, gibt es übrigens bereits 
hier in Schwarz und in Silber zu bestellen 
(die silbernen hatte ich Euch ja bereits hier gezeigt ).
Ich habe sie bereits hier zuhause 
und sie sind einfach traumschön.

Die Tischlampe steht schon länger auf meiner Wunschliste
und da ich sie für diesen sensationellen Preis entdeckt habe, 
wird sie wohl auch schon bald auf meinem Schreibtisch leuchten.

Der Glaskasten wird meine Garnrollen zum Strahlen bringen.

Ich mag es ja, wenn Arbeitsmaterial auch sichtbar wird. 
Das kann leider nicht für jedes Material gelten, 
aber vieles darf man ruhig auch zeigen.
 Vor allem ist es dann schnell griffbereit.

Die runde Form des Bürostuhls gefällt mir sehr 
und er ist zudem nicht so wuchtig, wie viele Bürostühle.

Erst hatte ich überlegt, 
einen Armlehnstuhl von Charles Eames 
für meinen Arbeitsbereich zu nehmen.
In Weiß mit Holzbeinen, hach, 
was für ein wunderschöner Stuhl.

Da das Arbeitszimmer allerdings  
für meine Computer- und Kreativarbeiten genutzt wird, 
wollte ich schnell von A nach B `rollen` können.

Gefreut habe ich mich, als ich für meinen Bürobereich 
die runde Form bei Tacker und Tischabroller (das Wort sagt doch eigentlich keiner, oder?)  gefunden habe.
Und das auch noch in Weiß - super schön.

Ich freue mich schon, wenn alles fertig ist.
Lange wird`s nicht mehr dauern, 
bis ich Euch die Verwandlung en detail zeigen kann.


Und ich freue mich schon sehr, Euch diese zu zeigen.
MakeOver-Bilder mögt Ihr ja gern, gell?


Fühlt Euch ganz doll gedrückt, Ihr Lieben.

Eure Anja

 

  




  



Donnerstag, 5. März 2015

Gelb? Gelb?! Ja, Gelb!

 Hallo, Ihr Lieben!


Über die Kommentare zu meinem letzten Post 
habe ich mich sehr gefreut.

Das Thema Ausmisten 
und das ´Sich-von etwas-trennen` scheint für viele von Euch 
ebenfalls eine erleichternde Wirkung zu haben.


Apropos erleichternd *g*:
Als ich gestern meinen Vorratsschrank aufgeräumt habe,
fand ich dort einen riesigen Zimtstern.

Er war noch eingepackt und unangetastet!!

Der Stern war teil der Dezember-Box von Foodist.
Wer dort noch nie im shop gestöbert hat, 
dem kann ich nur sagen: 
Suchtgefahr!!


  
Zurück zum Stern (der Deinen Namen trägt, äh, nee!) .
Obwohl das MHD schon 2 Wochen vergangen war, 
habe ich es mir mit ihm 
und einem leckeren Pröbchen von LOV-Tea 
auf dem Sofa gemütlich gemacht 
und in einer neuen Zeitschrift geblättert.




Der Zimtstern hat richtig nach Winter geschmeckt 
und Ihr werdet es mir jetzt wahrscheinlich nicht glauben, 
aber es fing doch tatsächlich dicke Flocken an zu schneien!!
 
Mir ist ein Krümel im Hals stecken geblieben 
und ich dachte nur 
`Mist! Jetzt hole ich doch tatsächlich den Winter wieder her,
 obwohl ich mich doch so sehr nach Frühling sehne`

Jetzt kann man noch nicht mal mehr `ungestraft` 
einen Weihnachtskeks zum Frühlingsbeginn essen!




Diese drei Väschen habe ich auf der Messe Ambiente bei Kähler erhalten.

Ich bin ja - wie Ihr ja wisst - überhaupt kein Gelbfan 
(die liebe Birgit hat auf Orange getippt)
aber ich kann nicht anders als diese Farbkomposition schön zu finden.

Die Serie heißt Botanica und ich hätte nie gedacht, 
dass mal etwas in der Farbe GELB in mein Wohnzimmer einziehen dürfte.

Die Väschen durften nicht nur einziehen, 
sie dürfen sogar bleiben.


Ich höre Euch schon denken:

Mensch, Anja,Trommelstöckchen hätten doch toll dazu gepasst! 

Da gebe ich Euch voll und ganz recht.
Aber ich fand, dass ein gelber Farbklecks reicht.  


Nicht dass ich jetzt künftig mit gelben Blumen 
oder Geschenken in Gelb überhäuft werde! 
Ich bin jetzt nicht zum Gelbfan mutiert. 
OK?!




Habt Ihr auch Dinge, von denen Ihr Euch erst absolut nicht vorstellen konntet, 
dass die mal in Eurem Zuhause heimisch werden können?

Bin gespannt, ob es nur mir so erging 
oder ob Ihr das auch kennt.


Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag 
und bis ganz bald.

Eure Anja 



Bezugsquellen:
Botanica Miniature Vasen*: Kähler Design
Hay Tray Table*: Connox
*gesponserte Inhalte

Dienstag, 3. März 2015

spring is in the air und Gewinnerinnen

Hallo, Ihr Lieben!

Nach zwei sehr aufregenden und arbeitsintensiven Wochen,
melde ich mich heute mit den beiden glücklichen Gewinnerinnen
der Valentinstags-Verlosung.

Aber bevor ich Euch diese verkünde, 
möchte ich Euch noch ein paar frische Bilder zeigen 
und erzähle Euch ein wenig von meinen done`s der letzten Zeit.

Die ersten Frühlingsblüher strecken inzwischen endlich ihre Köpfe aus dem Boden
und der Frühling ist zum Glück langsam in Sichtweite.


Ab dem kommenden Wochenende sollen die Tagestemperaturen 
tatsächlich wieder aus zwei Zahlen bestehen!!!


Sind DAS nicht großartige Aussichten?

Endlich wieder ohne Schal 
und dickem Mantel aus dem Haus.

Fahrrad fahren ohne Mütze und Handschuhe,
draußen sitzen und die Sonne genießen,
im Garten arbeiten.....

Hach, 
ich kann`s wirklich kaum mehr erwarten, 
dass alles wieder grün ist.


 


 Bis dahin habe ich für Euch ein bißchen von unserem
derzeitigen hausinternen Frühling eingefangen.

 


Die Spatzen pfeifen auch bald nicht mehr nur auf dem Tisch,
 sondern draußen in der Natur.

Für mich bedeutet Frühling auch Neubeginn, 
also Aufräumen, Ausmisten, Entrümpeln, 
Re-Organisieren, Umgestalten, uvm...

Dazu habe ich den Keller, meinen und Lilly`s Kleiderschrank
erneut mit dem `brauchen-wir-das-wirklich-noch-Blick` durchkämmt 
und erneut habe ich viele viele Dinge aussortiert.

Ganz spontan habe ich am vergangenen Sonntag 
an einem Hallenflohmarkt teilnehmen können, 
was mir neben etlichen netten neuen Kontakten,
 auch 5 große Kartons geleert hat.

 Eine erneute PKW-Ladung habe ich vorhin der Schule gespendet 
und einige weitere Kartons habe ich bei dem Charityladen 
in unserer Stadt abgegeben. 

Am vergangenen Wochenende habe ich stundenlang 
meine bis dahin immer noch große Zeitschriftensammlung durchforstet 
und zirka 300 Stück in`s Altpapier gegeben.

Langsam lichtet es sich überall 
und ich liebe dieses leichtere Gefühl.

Es bringt mir neue Kraft und `Luft zum Atmen`.

Und - das ist für mich das Tollste - jetzt habe ich wieder den Kopf frei, 
um die vielen kreativen Ideen umzusetzen. 

Die Instagram-Follower haben es bereits mitbekommen.
Vor ein paar Wochen haben wir begonnen, 
 unser Dachgeschoß komplett umzugestalten.

Dort befand sich bis dato ein Bereich mit unseren Computern 
und auf der anderen Seite das Gästezimmer.

Nun haben wir alles einmal komplett auf Links gekrempelt 
und ich habe jetzt einen richtig großen Arbeitsbereich
 mit ganz viel Platz für alle Materialien.

Bilder von der Umgestaltung zeige ich Euch selbstverständlich auch demnächst.

Wisst Ihr wie toll DAS ist?

Das ist eine sehr große Erleichterung, 
dass nun alles in einem Zimmer ist. 
Vorher musste ich aus Platzmangel 
verschiedene Materialien im Keller holen. 
Das fördert nicht wirklich den kreativen flow.

Aber jetzt kann ich richtig loslegen 
und darüber bin ich so happy.  

2015, 
ich bin dann jetzt richtig bereit....

:-)  





Ich weiß nicht, wie es Euch geht, 
aber für mich gehören zum Frühling unbedingt Muscari.
Ich mag diese weißen besonders gern.
Sie sind nur schwer zu bekommen, 
daher greife ich zu
sobald ich welche sehe.

Also äh, ich meine natürlich nicht beim Nachbarn ausbuddeln oder so,
 sondern richtig normal im Laden kaufen.

Is´ ja klar, ne?!



 Nun, spanne ich Euch aber nicht länger auf die Folter 
und verkünde Euch die Gewinnerinnen der Verlosung.

Den Korb von CASA PARI hat Johanna Rundel gewonnen
und die Glasbox die liebe Anika von Stilreich.

Ich freue mich für Euch, 
bitte meldet Euch bei mir wegen Eurer Adresse.


Den vielen anderen Teilnehmerinnnen der Verlosung 
möchte ich ein herzliches DANKE sagen 
und
Bitte seid nicht traurig. 
Ich habe bereits neue Aktionen geplant 
und Ihr dürft Euch schon ganz dolle freuen. 
Neue Chance, neues Glück!



 Im nächsten Post geht es unter anderem um meine `Lieblings`farbe.
Na? Welche ist das????


Ich freue mich auf Euch....

Alles Liebe, fühlt Euch gedrückt.

Eure Anja


Bezugsquellen:
Kubus Kerzenständer und Bowl, beides in weiß von byLassen, Facettengläaser von TineK*: geliebtes Zuhause  (Ihr bekommt einen Neukunden-Rabatt von 5 % mit dem Code GZH-RK)
Holzkette mit Kreuz: allerbesterlieblingsshop

*gesponserte Inhalte