Mittwoch, 27. August 2014

Hamburg und Ikea Kataloglaunch

Hallo, Ihr Lieben!

Hab` ich jetzt viel zu erzählen seit dem letzten Post....

Puh, habt Ihr`n bisschen Zeit dabei?
 Also nach meinem letzten Post wäre ich eigentlich am
kommenden Tag nach Kopenhagen gereist.

Ja, Ihr lest richtig:
Eigentlich!

Aber meine Reisebgleiterin ist am Tag vorher erkrankt.
Ich habe nach einer Begleiterin gesucht, 
die mich anstatt dessen begleitet hätte. 
Als ich eine liebe Freundin gefunden habe, die bereit war,
sooo mega kurzfristig Zeit gehabt hätte.

Dann dachte ich, ich rufe die Airline an, 
um den Namen umzubuchen. 

Ha, falsch gedacht!!!

Erstmal hing ich 25 Minuten in der Warteschleife 
und als endlich jemand abnahm, 
sagte die Dame:
"Ich kann Sie nicht hören, bitte rufen Sie noch einmal an."

Zack - einfach aufgelegt!

Ich bin grün angelaufen, Shrek war nix dagegen.

Beim zweiten Anruf wieder Ewigkeiten 
in der Warteschleife verbracht - 
sage und schreibe 29 Minuten!!!

Wisst Ihr, was die Airline 
(soll ich den Namen hier nennen?) 
für die Änderung des Namens haben wollte?

Sitzt Ihr?

480,- Euro

VIERHUNDERTACHTZIG

!!!!!

Der Flug hatte nur 139,- € gekostet.

Damit war klar, dass meine Freundin nicht mit fliegen würde.

Und ich somit auch nicht. 

6 Stunden verbrachte ich an Telefon, Facebook und What`sApp gleichzeitig, 
um nach einer Lösung zu suchen.

Um dann abends realisieren zu müssen, 
dass ich NICHT nach Kopenhagen fliegen werde.

Von diesem Schreck musste ich mich erstmal erholen.

Meine liebe Freundin Martina hat mich dann Freitags 
nach Holland eingeladen, um mich wieder aufzuheitern.

Danke dafür, liebe Martina.

KNUTSCH


Mal wat Anderes / Lustiges:

Seid Ihr schon mal Segway gefahren?

Nee? 
Ich bis Anfang letzter Woche auch nich`.

Ich hatte meinem Mann zu Weihnachten einen Segway-Kurs geschenkt 
und diesen haben wir dann gemacht.

Ähhhh, also soooo einfach war das nicht.

Hihi

Denn:

Ich sach Euch, dat is echt jewöhnungsbedürftich, 
weil janz schön wackelich!

Aber nach ein paar Versuchen ging es durch die Walachei mit dem Ding und wat soll ich sagen?

ES MACHT MEGA VIEL SPASS.

Wenn Ihr das noch nie gemacht habt, 
solltet Ihr das echt mal probieren.

Segway - yeah, fun



Apropos fun:

Am Donnerstag, letzter Woche, 
bin ich mit dem Flieger (selbe Airline, s.o.)
nach Hamburg geflogen.

Da dieser Tripp eh allein geplant war, 
konnte diesmal nix schief laufen.

Ich bin zunächst zu meinem Hotel (Motel One, Alster), 
welches ich wirklich seeehr empfehlen kann.


Im gesamten Hotel kann sich jede Interior-Begeisterte 
am stimmigen Ambiente erfreuen. 

Zudem war das Hotelzimmer sehr modern mit ebenerdiger Dusche, 
Regendusche und einem chicen Waschbecken.

Nachdem ich meinen Koffer abgestellt habe, bin losgezogen.

Und zwar mit einem prall gefüllten Zettel mit Tipps von der lieben Rebekka von rheinherztelbe.

Dazu muss ich kurz ein riesiges DANKE zunächst 
an die liebe Jenny (der Schwester von Rebekka) sagen.

Bei ihr habe ich am Tag vor meinem Flug ein paar tolle Dinge abgeholt, 
die ich über "shop around the blog" gekauft hatte.

Als ich Jenny erzählte, dass ich am nächsten Morgen nach Hamburg reisen werde, 
schlug sie mir vor, ihre Schwester Rebekka zu kontaktieren,
da sie dort wohnt und sicher für tolle shop-Tipps hätte.

Und was soll ich sagen?

Eine Stunde später habe ich eine ganz liebe Mail von Rebekka erhalten, 
in der sie mir eine riesige Liste mit shops in Eimsbüttel 
(mit Adresse UND Öffnungszeiten!!) 
angehängt hat.

Du bist ein Schatz, liebe Rebekka!

Ich liebe es zu bloggen, habe ich das jemals erwähnt?

;-)

Höhö.....



Anhand Rebekka`s Liste bin ich also los 
und als erstes bin ich zu 
`TM ROOM 77`.
 

Ein ganz toller Laden, der sich in einem wunderschönen Ladenlokal 
mit alten Säulen, herrlichen Böden und antiken Wandfliesen befindet.

Die Ladenlocation mit den wunderschönen Artikeln,
machen diesen Laden zu einem echten Erlebnis.

Die Ladenbesitzerin hat sogar ihre eigene Linie unter dem Label LIV.
Sie kreiert u.a. Teppiche und Porzellan.

Es gibt einen onlineshop
in dem könnt ihr ja mal stöbern....



Als ich dann wieder aus dem Laden raus bin,
kam ich zufällig an einem dermaßen g..... Laden vorbei.

Der stand nicht auf der Liste.

Ich habe eine Vollbremsung hingelegt, 
weil ich völlig von den Socken war. 

Der Laden heißt

PALAiS XIII
Schaut Euch mal die Bilder an, 
die ich Euch gemacht habe.





 
Ich habe mich lange mit der Ladenbesitzerin unterhalten
 und sie erzählte mir, 
dass sie unter anderem bis Amsterdam unterwegs ist, 
um neue Designer zu finden, mit Kreationen, 
die so speziell sind, wie ihr toller Laden.


Diese Kreationen sind von einem Architekten, 
der seine Modelle zunächst aus Draht anfertigte 
und dann anfing, Tiere aus Draht zu erstellen.

Sind die nicht wundervoll?

 

 Wenn ich in Hamburg arbeiten würde, 
wäre ich in dem herrlichen Laden Stammkundin, 
um mir immer wieder Artikel als Leihgabe 
für Fotoproduktionen auszusuchen.  





Diese beiden Mädels sind aus Papier gefertigt.
Tolles Design, nicht wahr?


Völlig geflasht  bin ich dann - Rebekka`s Tipp folgend - 
in die `Alpenkantine`
und habe mich erst einmal ein wenig gestärkt, 
um danach in weiteren tollen Läden zu stöbern.


 Von dort bin ich dann weiter zu `Die Pampi` gelaufen 
(hier habe ich keine Bilder gemacht, sorry).



Den letzten wunderschönen Deko-Laden, 
den ich in Eimsbüttel besucht habe, 
war `LIV`.


Ein sehr schöner Laden mit ausgewählten Besonderheiten.

Unter anderem habe ich die Wandsticker von der lieben Steffi von dem schönen Blog Ohhhmhhh entdeckt.

Ich musste natürlich auch welche mitnehmen. 
Mal schau`n wo ich diese in unserem Zuhause aufbringen werde.
 

Mit völlig platten Füßen bin ich dann noch zu BOLIA, 
einem sehr schönen Interior-Laden. 
Auf deren Internetseite hatte ich bereits zuhause das hier gefunden. 

Da man dies nur in den Filialen kaufen kann, 
wollte ich unbedingt noch dorthin.

Ich hatte Glück, denn es gab noch zwei Stück!

Yippiehhh...
Mit einer vollen Tüte 
(OK, TütEN. Schatz, Du liest das hier ja nicht, ne?!) 
bin ich dann wieder zurück in`s Hotel.


Und abends bin ich dann zum IKEA-Event,
anlässlich des Katalogstartes 2015 gefahren.

Dieses stand in diesem Jahr unter dem Motto

`wo jeder Tag beginnt...`
`...wo jeder Tag zu Ende geht`


Den Fokus bei der Erstellung neuer Produkte und des Katalogs 
hat IKEA auf Schlafzimmer und Badezimmer gelegt.

Da dies die Räume sind, so haben IKEA-Recherchen ergeben, 
in denen die Menschen sich weltweit zuhause am meisten aufhalten.

   
Hier drei der aufgebauten Zimmer 
und ein paar weitere Impressionen.



Ich hatte einen wunderschönen Abend, 
u.a. bei einem ausgiebigen Plausch mit Alex Chilla, 
dem Musiker auf dem Event.

Danke, Alex, für das tolle Gespräch...


Das war mein aufregender Hamburg-Trip.

Ich hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt.

Nun bereite ich erst einmal meine Geburtstagsfeier vor 
und freue mich schon sehr darauf.

Und bevor ich es vergesse:
Meine liebsten Dankesküsse für alle unter Euch, 
die fleißig für meinen Blog bei Roombeez gevotet habt.
Die erste Hürde (unter die ersten 25 zu kommen) habe ich dank Euch geschafft.

Am 29. werde ich erfahren, 
ob ich bei dem Workshop dabei sein werde.



Ihr Lieben,
ich wünsche Euch einen wunderschönen Abend.

Fühlt Euch ganz dolle gedrückt,

Eure Anja