Freitag, 30. Mai 2014

Bergamo Alta, Lago Maggiore und Isole Borromee

Hallo Ihr lieben Wartenden.....

Das Warten hat ein Ende 
und ich melde mich wieder zurück.



Es tut mir wirklich sehr leid, dass Ihr so lange auf diesen Post warten musstet. 

Diejenigen unter Euch, die auch bei Facebook sind, 
konnten ja bereits ein wenig an unserem Italien-Trip teilhaben. 


Ich sage Euch, der Trip war Balsam für die Seele.


Wir haben insgesamt über 1000 Bilder gemacht 
und diese galt es erstmal zu sortieren.


Zu allem Überfluss habe ich vor ein paar Tagen 
auch noch eine Seitenstrang-Angina bekommen, 
aber dank Medizin bin ich nun wieder fit.


Nun zeige ich Euch den ersten Teil unseres diesjährigen Italien-Urlaubes.

Heute seht Ihr Bilder aus Bergamo, vom Lago Maggiore und von den Isole Borromee.

Es folgt eine Bilderflut, mal schau´n ob sie Euch gefallen.

Bianca, hoffe sie sind Dir groß genug ;-)


Wir sind zunächst nach Bergamo Alta gefahren, nachdem wir dort gelandet waren.

Hier einige Impressionen aus Bergamo.  


 








Ist diese Tür nicht der Oberknaller? 
Ich finde die soooo toll und wusste sofort, 
was ich mit diesem Foto machen werde. 
Dazu ein anderes Mal mehr.....


Völlig beseelt sind wir an den Lago Maggiore weiter gefahren.
Wir haben in Cannobio ein Appartement in einer Pension gehabt. 




Ganz toll finde ich die herrlichen Märkte rund um den Lago Maggiore.

Es gibt überall Leckereien zum Probieren, wunderschöne Schuhe, Taschen 
und vieles vieles Schöne mehr. 

Hach......



An einem Tag haben wir die Inseln Borromeo angeschaut.

Zunächst waren wir auf der Isola Madre und danach haben wir noch die Isola Bella besucht.
Isola Bella ist der perfekte Name für diese herrlich schöne Insel.




Aufgrund der Vielzahl der Bilder habe ich sie Euch ein wenig zusammengefasst, 
sonst wärd Ihr womöglich beim Anschauen eingeschlafen.....




Für erstaunte Gesichter und begeisterte Blicke haben eine Vielzahl 
von weißen Pfauen auf den Inseln gesorgt.

Es war interessant, dass die Pfaue sich ihrer Besonderheit mehr als bewusst waren, 
denn sie haben vor ihrem zahlreichen Publikum 
ein `Bewunderungs-Ründchen` nach dem anderen absolviert.

Es gab einen `handelsüblichen` (politisch nicht korrekt, ich weiß) Pfau, 
der wirklich absolut keine Beachtung fand.

Er tat mir so leid und daher wir haben ihn auch fotografiert. 
Das Bild zeige ich Euch aber nicht, denn die weißen sind einfach nur schön, 
sorry du armer einsamer Pfau.....










Am Comer See waren wir natürlich auch. Dort haben wir einfach nur entspannt 
und die wundervolle Landschaft und die herrlichen Villen bestaunt.
Bilder zeige ich Euch davon nicht, denn die Villen sind schwierig zu fotografieren, 
da sie an den viel befahrenen Strassen gut abgeschirmt liegen.
Und Foto-Streß wollte ich nicht.


Nach 4 Tagen sind wir dann von Cannobio nach Lucca gefahren 
und haben dort eine Nacht in einer wunderschönen alten Villa verbracht.

Abends sind wir durch Lucca geschlendert, davon dann beim nächsten Mal mehr.
Zudem zeige ich Euch dann auch Bilder von dem Bergdorf, 
von dem ich Euch bereits hier ein wenig erzählt hatte.



Ich habe beinahe eine Vollbremsung hingelegt, 
als ich in einem kleinen Dorf beim Vorbeifahren den Brunnen sah (Bild in der Mitte oben)

Zudem musste ich breit grinsen, als ich die Schrift las,
denn sie hat mich an meinen Post mit den Glasfläschchen von hier erinnert.....

Ich sage nur:
hicks...... ;-)




Hat es Euch gefallen?

Wollt Ihr mehr sehen oder reicht`s schon? 

Ich winke Euch freudestrahlend und freue mich sehr, 
wieder mit Euch zu kommunizieren.

Eure Anja