Freitag, 24. Januar 2014

Schlafzimmer Vorher- / Nachher

Hallo Ihr Lieben,

Zunächst einmal meinen allerherzlichsten Dank 
für Eure unglaublich netten Kommentare zu meinem letzten Post.... 

I was so amused.... 
Danke, danke dass Ihr so nett schreibt.....

Nachdem ich mich endlich von einer heftigen Grippe erholt habe, 
folgt mein lang angekündigter Post von unserem Schlafzimmer.

Habt Ihr genug Zeit mitgebracht? 
Dies ist ein seeeeeehr langer Post.

 Heute lade ich Euch ein, 
unser Schlafzimmer im Vorher-und Nachher-Zustand anzuschauen.

Die ersten 3 Bilder habe ich kurz nach unserem Einzug gemacht 
und ich bitte Euch daher die Ungemütlichkeit, 
die einen aus den Bildern anspringt,  
zu entschuldigen..... 

Hoffentlich kippt Ihr nicht um, weil Ihr so geschockt seid.

Als ich die Bilder gerade hervor gekramt habe, dachte ich:

"Was, soooo sah das Schlafzimmer aus???!!"

Wenn ich heute diese Bilder sehe, kann ich mich nur noch wundern.


  


Die Atmosphäre ist so ungemütlich und ´kalt`, 
ich friere schon beim reinen Anschauen.




So, nur noch dieses Vorher-Foto, mehr kann ich Euch nicht zumuten. 



 Musstet Ihr jetzt die Heizung schon komplett aufdrehen?

Ich sitze hier mit dickem Pulli, weil es mich friert beim Anblick der Bilder.

Damit Ihr Euch und Euren Blick wieder aufwärmen könnt, 
hier nun die Nachher-Bilder.....

Zunächst ein paar zaghafte Blicke durch den Paravent:




Die Wand hinter unserem Bett haben wir 
passend zur Tagesdecke 
mehrfach !!!! (dazu gleich mehr)  
mischen lassen.

Ich wollte unbedingt ein Betthaupt haben, 
welches als kleine Ablagefläche dienen kann. 

Dieses sollte aber nicht in der Farbe des Bettes gestrichen sein, 
sondern ich hatte mir in den Kopf gesetzt, 
dass es sich farblich an die Wand "mauscheln" sollte.

Soweit der Plan, höhö...

Im Sommer letzten Jahres haben wir dann ein Betthaupt aus MDF-Platten angefertigt 
und mit derselben Wandfarbe gestrichen, wie die hinter`m Bett. 

Das liest sich so easy, war`s aber ganz und gar nicht.

Beinahe hätte mich mein Mann mitsamt der Farbe(n) 
und dem Betthaupt hinter den Gartenzaun verfrachtet
da stehen passender Weise die Mülleimer hihi...... 

Denn:

Nachdem wir die Farbe aufgestrichen hatten 
und das Betthaupt nach oben bugsieren wollten, 
waren schon die ersten Tatscher-Flecken auf dem frisch gestrichenen Haupt.

 Dies versprach keine lange `Lebensdauer´ und wir dachten:
"Ok, Wandfarbe für die Wand und Acrylfarbe für MDF."

Also bin ich wieder in den Baumarkt 
und habe ich mir denselben Farbton in einem Acryl-Lack anmischen lassen.

Das hieß aber für meinen Mann uns
ALLES WIEDER ABSCHLEIFEN!!!

Als wir dann begonnen haben die Acrylfarbe aufzustreichen, 
der nächste Horror:

Die Farbe sah aufgestrichen komplett anders aus, als im Topf!!!!


Also ich den Farbeimer wieder zugemacht und wieder zum Baumarkt.

Dort war ich schon leicht genervt 
und ein netter Herr Biber ;-) half mir beim Aussuchen 
einer neuen passenderen Farbe aus einer der vielen anderen Farbkarten.

Er: "Die Farbe, die Sie hatten ist ja auch viel zu Gelb."

"Aaahhh, äh Gelb - iiiieeeehh!!!"

Wir haben dann eine andere Farbe gefunden 
und diese wurde dann von Herrn Biber angemischt.

Diesmal dachte ich, bin ich schlauer und fahre nicht erst damit nach Hause, 
sondern habe die Farbe aufstreichen und trocknen lassen.

Und siehe da:

Auch diese Farbe passte nicht. 
Also hat der nette Herr Biber noch ein wenig hiervon 
und davon hineingemischt - die Spannung stieg.....

Deckel auf - "Joooooo, könnte passen, aber lieber aufstreichen..."

Nach dem Trocken föhnen die erneute Erkenntnis:

Dieser Farbton ist ZU Blau, ich war jetzt langsam dabei zu verzweifeln.

Wer mich kennt, der weiß, ich gebe nie auf, 
um DAS perfekte Ergebnis zu erhalten, das ich mir in den Kopf gesetzt hatte.

Da kam Herrn Biber eine Idee:
"Am besten streichen se die MDF-Platte doch mit der Wandfarbe 
und nach dem Trocknen rollen se mit Elefantenhaut darüber. 
Damit haben se denselben Farbton, 
nur durch die Elefantenhaut eine Nuance dunkler."

Ich dachte auf dem Nachhauseweg:
"Hoffentlich werde ich nicht einen Kopf kürzer gemacht, 
die Wandfarbe war ja direkt als erstes bereits aufgestrichen worden 
und wir hätten schon längst fertig sein können."

Man muss dazu sagen, es war total heiß an diesem Tag.....

Also haben wir mein Mann alles nochmal mit Wandfarbe gestrichen,
anschließend Elefantenhaut darüber 
und 
eeeeeendlich FERTIG:





Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.



Hier oben im Bild seht Ihr übrigens den Metallbuchstaben 
und die nicht funktionierende Lampe aus dem Post von hier.
(wer nochmal lachen möchte, hier seht Ihr nun wovon meine Freundin sprach)




Die Stehlampe ist übrigens dieselbe wie auf dem 2. Bild. 
Ich habe ihr nur einen schwarzen Lampenschirm aufgesetzt 
und den Rest Schwarz angestrichen.

Da ich die Farbe der Wand im Schlafzimmer noch einmal aufgreifen wollte, 
habe ich eine große MDF-Platte hinter`m Spiegel 
exakt so wie das Betthaupt gestrichen streichen lassen.





Uns gefällt das Ergebnis richtig gut 
und ich bin gespannt, was Ihr sagt...... 


Liebe Dagi, dies ist meine "braune" Schlafzimmerwand ;-)
Du erinnerst Dich?



Übrigens plane ich mit Carin Smeets für März 
einen "Koch-Workshop" 
 (s. hier),
diesmal unter dem Thema  
High Tea.

In den nächsten Tagen mehr.......




Ganz liebe Grüße zum Wochenende wünscht Euch

Eure Anja